Artikel

Instagram Captions – wie du mit der richtigen Struktur mehr Aufmerksamkeit für deine Posts bekommst

Text – völlig unterschätzt

Klar, Instagram ist eine visuelle Plattform und in erster Linie geht es darum, optisch ansprechenden Content für deine Zielgruppe zu kreieren. Die schönsten Bilder und Grafiken bringen dir jedoch nur wenig, wenn du keinerlei Text dazu bereit stellst.

Auf den 2.200 Zeichen der sogenannten Caption geht es darum, in wenigen Worten deine Leser mit deinen Inhalten zu fesseln und bestenfalls in Follower und Kunden zu verwandeln. Wie du das am besten anstellst, zeige ich dir nun mit meiner bewährten Einleitung-Hauptteil-Interaktion-Formel.

Begeistere schon bei der Einleitung deiner Instagram Caption…

…und wecke so das Interesse deiner Leser! Im Feed wird deinem Follower nur der Anfang deines Textes angezeigt und aufgrund dessen entscheidet sie oder er, ob dein Thema ansprechend ist oder eben nicht. Versuche also, die Kernaussage deines Posts bereits in den ersten zwei Zeilen unterzubringen und so die Neugierde deiner Leser zu wecken. 

Aufmerksamkeit erregen erste Sätze wie „Die 5 besten Möglichkeiten, um…“, „Kennst du schon diese 7 Gründe, warum…“, „Wie du mit Leichtigkeit…“ oder „Um ein Haar hätte ich diesen EINEN Fehler gemacht…“. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt! Als Inspiration kannst du dir auch Posts von anderen ansehen, die dich zum weiterlesen gebracht haben. Was hat dir an diesen Einleitungen besonders gut gefallen? Warum wolltest du unbedingt wissen, wie es weiter geht und hast auf „mehr“ geklickt? Was muss da stehen, um dein Interesse zu wecken?

Auch hier gilt: Übung macht den Meister!

Denke jedoch auch immer daran: Deinen Beitrag sehen nicht nur Leute, die dir schon länger folgen. Sondern auch neue Leser, die zum Beispiel über Hashtags oder deine Follower auf dich aufmerksam geworden sind. Mache es ihnen also so leicht wie möglich, dich und dein Thema auf Anhieb zu verstehen.

Löse das Problem deiner Zielgruppe im Hauptteil…

….und mache so Leser zu Follower. Jetzt geht’s um die Wurst! Oder besser ausgedrückt um den so oft besagten Mehrwert. Ja, niemand kann dieses Wort mehr hören. Aber wenn du auf Instagram mit deinem Business erfolgreich sein willst, kommst du um Inhalte, die deine Follower wirklich weiter bringen, nicht herum. Frage dich also generell vor jedem Beitrag: Wie helfe ich meinen potentiellen Kunden mit diesem Post? Wie mache ich ihr Leben ein Stückchen besser/leichter/schöner? 

Bringe dann in der Caption deinen Tipp oder dein Produkt auf den Punkt, ohne viel zu schwafeln. Menschen, die auf Instagram unterwegs sind, wollen keine Blogbeiträge lesen, sondern den sogenannten „snackable“ Content genießen. Regeln, Strategien, Wege, Möglichkeiten… die Form, in der du dein Wissen weitergibst, kann jede erdenkliche Form haben.

Indem du deinen Hauptteil mit Absätzen und Emojis strukturierst und gliederst, sorgst du für einen besseren Lesefluss und gestaltest den Inhalt auch optisch ansprechend.

Sorge für Interaktion mit deiner Caption…

… und generiere so deutlich mehr Reichweite! Unverzichtbar und absolut wichtig für deinen Erfolg auf Instagram ist der sogenannte „Call to action“ oder auch kurz CTA. Integriere diese konkrete Handlungsaufforderung unter jedem deiner Posts und scheue dich nicht, hier ganz konkret zu werden.

Denn nicht jeder deiner Follower versteht auf Anhieb, dass du dein Thema mit ihm in den Kommentaren diskutieren willst. Oder dass dein Freebie nur aufs Runterladen wartet. Oder er deinen neuen Podcast unbedingt anhören muss, um noch deutlich mehr Mehrwert zu erhalten. 

Arbeite entsprechend mit kurzen und einfachen „Anweisungen“. Beispiele hierfür sind: „Erzähl mir von deinen Erfahrungen zu Thema xy in den Kommentaren“, „Klicke auf den Link in der Bio und sichere dir noch heute mein geniales Freebie“ oder „Schreibe mir eine Nachricht“. Durch diese konkreten Aufforderungen steigerst du nachweislich deine Interaktion.

Bessere Reichweite durch mehr Interaktion

Desto mehr Interaktion dein Beitrag hervorruft, desto besser wird deine Reichweite. Der Instagram-Algorithmus (später Link zu entsprechendem Artikel einfügen) bewertet Beiträge mit hoher Interaktionsrate deutlich besser und spielt dich so mehr Nutzern aus. Du wirst bei deinen Followern im Feed weiter oben und bei den Stories weiter vorne angezeigt. Im besten Fall erscheinst du sogar auf der Entdecken-Seite und erreichst so noch wesentlich mehr deiner potentiellen Wunschkunden. Wenn das kein Grund ist, die Interaktionsrate zu steigern!

Tipp: Rege mit deinem CTA zur Diskussion an, indem du selbst eine Antwort darauf gibst. Ein Beispiel dafür wäre: „Was hast du am Wochenende geplant? Schreib es mir in die Kommentare! Ich mache einen Fahrradausflug mit meiner Familie.“ So ermutigst du auch schüchterne Follower, mit dir zu interagieren.

Klingt alles wahnsinnig interessant und logisch, aber so richtig Lust dich damit auseinander zu setzten hast du nicht? Kein Problem! Mein Team und ich übernehmen gerne deine individuelle Feed-Gestaltung und betreuen deinen Instagram- und Facebook-Kanal so, dass du deine Wunschkunden anziehst! 

Vereinbare dir noch heute ein kostenloses Kennenlerngespräch und starte auf Social Media richtig durch🚀

Facebook
Pinterest
LinkedIn
Instagram